Sport im Alltag

Um auf die spezielle Problematik der heute in stationärer Jugendhilfe untergebrachten Kinder und Jugendlichen einzugehen, bieten wir eine individuell angepasste Ernährungsberatung und -planung, sowie ein umfangreiches Sportprogramm an. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt eine sehr deutliche Tendenz zu Bewegungsarmut bei heranwachsenden jungen Menschen, kombiniert mit falscher, ungesunder und sogar schädlicher Ernährung. Sie kommen meist mit deutlichen Essstörungen und zurückgebliebener, retardierter Motorik zu uns.

Gestaltung des Sportprogramms

Das Sportprogramm ist nach Wünschen und Möglichkeiten der jungen Menschen zusammengestellt. Es richtet sich auch nach dem jeweiligen körperlichen- und psychischen Zustand. Wenn möglich treiben die bei uns untergebrachten jungen Menschen mindestens zweimal wöchentlich Sport. Das Angebot umfasst ein allgemeines Sportprogramm. Dieses ist ein wöchentlich wechselndes durch einen Sportwissenschaftler betreutes Programm wie z.B. Ball und Konditions- und Koordinationsspiele, Lauf-, Rad-, Schwimmtraining, Leichtathletik, Fitness und mehr. Fast täglich findet ein Lauf- oder Radtraining statt. Außerdem bieten wir Reitunterricht, Inlineskating u. v. m. an.

Sinn des Sporttrainings

Es ist sehr wichtig, dass die jungen Menschen die Bereitschaft zum Sport mitbringen. Wenn sie bei uns im Heim eingewiesen werden, wissen sie, Sport gehört dazu. Meistens kommt dies aber sehr gut an. Sport ist ausgezeichnet für den Kopf, damit die jungen Menschen nicht allzu viel über ihr vergangenes Leben nachdenken oder gar aggressiv und depressiv werden. Da ist es besser, einfach rauszukommen und in Bewegung zu bleiben, anstatt sich immer wieder zurückzuziehen. Kinder in diesen Situationen kommen nämlich schnell auf dunkle Gedanken und in ein tiefes „Loch“.

 

Kontakt für Kinderheim360

Kinder- und Jugendhaus Funk gGmbH

Westerwaldstraße 3

65594 Runkel

Tel +49 (0) 6482 / 1555

Fax +49 (0) 6482 / 6949138

info@kinderheim360.de

www.kinderheim360.de